lpd-k-lpsv-kaernten@polizei.gv.at
9201 Krumpendorf, Hauptstraße 193

Die 18. Tennis-Polizei-Landesmeisterschaften des Landespolizeisportvereins Kärnten wurden im heurigen Jahr erneut auf der Tennisanlage des ASKÖ Villach-Warmbad ausgetragen. Mit dem Wetter hatte man an beiden Austragungstagung erneut Glück und somit konnten alle Matches auf den 8 Freiplätzen ausgetragen werden.

Auch heuer durften sich die Turnierorganisatoren (Sektionsleiter Jank David und Sektionsleiter-Stvtr. Mag. Emperger Markus) über reges Interesse an der Veranstaltung freuen: Erstmals nahmen 54 (neuer Höchststand aller Landesmeisterschaften im Tennis bisher) tennisbegeisterte Kolleginnen und Kollegen an den diesjährigen Landesmeisterschaften teil.

 

Am ersten Turniertag wurden in fünf Bewerben die Einzelspiele ausgetragen.

 

Es wurde von allen Athletinnen und Athleten ein großartiges Tennis gezeigt. Die Spiele waren allesamt von Ehrgeiz und gleichzeitig Fairness geprägt, der Spaß auf und abseits des Platzes kam dabei nicht zu kurz. Für die Erstrundenverlierer der Bewerbe ‚Herren Allgemein‘ und ‚Herren 55+‘ gab es in einem gemeinsamen ‚B-Bewerb‘ die neuerliche Chance, ihr Können und ihre spielerische Raffinesse unter Beweis zu stellen. Dank der perfekten Bedingungen und der kraftspendenden kulinarischen Versorgung durch die Mannschaft des ASKÖ Villach konnte ein Großteil der Einzelspiele am ersten Turniertag zeitgerecht absolviert werden.

Am Morgen des zweiten Tages wurden die Doppelpaarungen unter Bedachtnahme auf ausgeglichene Spielstärken der Paare zusammengestellt.

Auch heuer gab es wieder, analog zu der Veranstaltung vor 2 Jahren, 18 Doppelpaarungen, was spannende Begegnungen versprach.

Besondere Freude kam auf, als sich auch Polizei Spitzensportler Christian WALDER für den Doppelbewerb nannte und mit ausgezeichnet Leistungen (abseits der Schipiste) glänzte.

 

Schließlich wurden die Finalspiele aller Bewerbe unter perfektem Tenniswetter (Leichter Regen zur Abkühlung zwischendurch) ausgetragen. Viele litten sichtlich unter der Belastung, in mehreren Bewerben mehrere Spiele an den beiden Spieltagen absolviert zu haben (zB. Didi Unterscheider – 6 Matches an Tag 2 – Hochachtung!)

Seitens der Veranstalter wurde auf die regelmäßige Zufuhr elektrolytischer Getränke hingewiesen (dies wurde von den TeilnehmerInnen pflichtbewusst angenommen), und damit deren Kampfkraft aufrechterhalten.

Zum Abschluss der diesjährigen Polizei-Landesmeisterschaften Tennis, die durchwegs durch kollegialen und freundschaftlichen Umgang untereinander geprägt war, wurde die Siegerehrung in würdigem Ambiente abgehalten. Unter der Schirmherrschaft der Präsidentin des PSV Villach, Stadthauptfrau der Stadt Villach Hofrätin Maga. Esther KRUG, wurden die Ehrenpreise den Athletinnen und Athleten überreicht.

Dankenswerterweise konnten im Vorfeld der Veranstaltung einige Sponsoren gewonnen werden, sodass den Spielerinnen und Spielern zusätzlich zu Pokalen und Medaillen auch noch Sachpreise übergeben werden konnten.

Hierbei gilt der Dank dem Geschäftsführer des Sportparks Warmbad Villach (Stefan Winkler) und der Brauunion (ehem. Villacher Brauerei) für die Zurverfügungstellung.

Großer Dank gilt auch dem gesamten Team des AKSÖ Villach, insbesondere Walter Simonitsch für die tolle Kooperation hinsichtlich der Tennisanlage, sowie den Platzwarten und der Kantinencrew. Der AKSÖ Villach hat sich in den vergangenen Jahren stets als verlässlicher und attraktiver Partner zur Austragung der Tennis-Landesmeisterschaften zur Verfügung gestellt, und wird sich auch hoffentlich in Zukunft für die Zusammenarbeit gewinnen lassen.

 

Zu den Ergebnissen:

Im Bewerb Herren Allgemein konnte sich im Finale erstmals David PROPRENTNER (PI Weitensfeld) gegen den mehrmaligen Finalisten Patrick MALLE (LA IKT) durchsetzen. Am dritten Platz, nach sensationellen Leistungen, David PABST (PI Bad St. Leonhard) und Maximilian KACIC (BZS Kärnten).

 

Bei den Damen, bei denen im Round-Robin-System jede gegen jede Teilnehmerin antrat, ging der verdiente Sieg an die bereits mehrmalige Landesmeisterin Julia KUGI (PI Villach-Auen), Zweite wurde Chrissi KLEIN (FGP Kärnten-West), Dritte Gudrun MAYER (LKA FüUst.), und Vierte Stephanie MÜLLER (PI Klein St. Paul)

 

Im Herren 55+ – Bewerb holte sich Edi STAUBER (API Klagenfurt) nach seinen Bundesmeistertitel 2023 auch den Landesmeistertitel. Zweiter wurde Dieter UNTERSCHEIDER (PI Hauptplatz), Dritte wurden Peter BIEDERMANN (LKA Kärnten) und Gerhard VIDO (iR.)

 

Am Ende des Herren-B-Bewerbs stand Stefan BACHER (LA 1) als Sieger fest, der im Finale Walter STEINER (iR.) besiegen konnte. Stefan DRUML (EKO Cobra) und Erwin KOPAINIK (OKD Villach) belegten jeweils die dritten Plätze.

 

Im Doppelbewerb konnte sich die Paarung Stefan DRUML/Dieter UNTERSCHEIDER den Landesmeistertitel erkämpfen. Zweiter wurde Gerhard VIDO mit seinem Partner Roman PANDEL. Die dritten Plätze teilen sich Rudi JANK/Christian WALDER sowie Georg KABAS/Klaus ZWITTNIGG.

 

Im Hobbybewerb konnte sich abermals Alex WINKLER (API Spittal) vor Rudi JANK (PI Millstatt) durchsetzen.